27. Januar 2022
< Zurück

Mein Hund kläfft am Gartenzaun, was tun?

Wichtigster Punkt vorweg: Ab heute ist der Hund nicht mehr alleine im Garten!
– Wir können dem Hund beibringen, dass es nicht seine Aufgabe ist, den Garten zu bewachen, aber das ist
je nach Rassen und Charakter oft nur möglich, wenn man mit dem Hund gemeinsam im Garten ist.

Nächster Punkt: WAS kläfft der Hund an?
Kläfft er immer wenn Hunde vorbei gehen, immer wenn Radfahrer vorbei fahren, immer wenn Jogger vorbei laufen?

Dann wäre Schritt 1: Der Hund kann an all diesen Reizen außerhalb des Grundstückes entspannt vorbei gehen.
Schau dir dazu gerne nochmal Leinenführigkeit & Hundebegegnungen an. Schau dir besonders das Kapitel “Leinenaggression” nochmal an.
– gilt alles genauso auch bei Aggression gegen Autos, Fahrradfahrer, etc. (nicht nur in Bezug auf Hundebegegnungen)
Warum ist entspanntes Vorbeigehen so wichtig? Immer wenn “der Reiz” am Garten vorbei geht, spannt dein Hund alles an und das Gehirn deines Hundes schlägt Alarm. Wenn du deinem Hund aber immer wenn er “den Reiz” sieht, in eine entspannte Körperhaltung hilfst, wird er sich sehr bald viel entspannter fühlen und was noch wichtiger ist: Er wird “den Reiz” mit mehr Ruhe und Entspannung verknüpfen!

Schritt 2: Geh an diesen “bösen Reizen” in der Nähe, aber außerhalb deines Grundstückes vorbei.

Schritt 3: Geh im Garten entspannt, an der Leine mit deinem Hund am Gartenzaun auf und ab, während draußen jemand mit einem Hund, Fahrrad, etc. (je nachdem was das Verhalten auslöst) absichtlich immer wieder vorbei geht.
Wenn das gut klappt, kannst du zum nächsten Schritt übergehen:

Schritt 4: Übe mit deinem Hund Rückruf & Freifolge  im Garten an der Schleppleine, während draußen jemand vorbei geht.

Schritt 5: Du lässt die Schleppleine nur noch nachschleifen, bzw. machst sie ganz ab, wenn du dich sicher fühlst.

Viel Spaß beim Üben!
Eure Sarah

Wen könnte dieser Beitrag interessieren? Jetzt teilen: